Sie möchten sicher und bequem reisen? Dann ist der Bus die richtige Wahl. Seit vielen Jahren ist der Bus nach offiziellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes das sicherste Verkehrsmittel schlechthin.

Natürlich gibt es nichts, was es nicht noch zu verbessern gäbe. Deshalb hat sich der Gesamt­ver­band Verkehrsgewerbe Niedersachsen e.V. (GVN) in einer freiwilligen Initiative des niedersächsischen Omnibusgewerbes, gemeinsam mit der Landesverkehrswacht Nieder­sachsen, die Weiter­entwicklung dieses hohen Standards auf die Fahnen geschrieben: das GVN Bus-Prädikat. Im Mittelpunkt steht dabei der Fahrer, weil seine Erfahrung, sein Verant­wortungs­be­wusst­sein, seine Ausbildung, seine ständige Weiter­bil­dung sowie seine besonderen Qualitäten im Umgang mit Menschen die entscheidenden Fak­toren für eine rundherum gelungene Busreise sind.

Das GVN Bus-Prädikat können nur ­Unterneh­men erwerben, die durch umfangreiche organisatorische Maßnahmen in den Betrieben sicherstellen, dass die gesetzlichen Vorschrif­ten eingehalten werden. Zusätzlich müssen sie zwingend weitere, darüber hinaus gehende, Anfor­derungen erfüllen.

Zum Beispiel:
• Alle Fahrer sind jährlich zu schulen. Dabei wird besonderer Wert auf das Fahr­sicher­­heits­­training gelegt, in dem die Fahrer extreme Situa­tio­nen (Notbremsungen, Aus­weich­manöver, Fahrver­hal­­ten auf spiegelglatten Flächen) testen.
• Sicherheits- und Notfallmanagement
• Kontrolle durch autorisierte externe Prüfer

Damit Sie als Fahrgast auf Anhieb die Bus­unter­­neh­men erkennen können, die Qualität, Sicher­heit und Zuverlässigkeit allerhöchste Priorität ein­räumen, dürfen nur diese Unter­neh­men das GVN Bus-Prädikat auf ihren Fahr­zeu­gen (mit aktueller Jahresangabe) oder Reise­katalogen zur Kennzeichnung verwenden.